© Verein für Jugendhilfe und Soziales Pinneberg e.V. 2017 Schulische Gewaltprävention Die Schulische Gewaltprävention ist Teil des Präventionskonzepts des Kreises Pinneberg und  richtet sich an alle Grund- und weiterführenden Schulen. Der Verein für Jugendhilfe und Soziales  Pinneberg e.V. ist dabei zuständig für die Schulen im Bereich der Jugendamtsregion  Pinneberg-Quickborn. Unsere Ziele sind: Förderung sozialer Kompetenzen wie Konfliktlösestrategien, Kooperationsfähigkeit und respektvoller Umgang,   Entwicklung und Verankerung von Gewaltpräventionskonzepten an den Schulen,    Netzwerkarbeit mit anderen Präventionsanbietern    Unterstützung von Eltern/Sorgeberechtigten.  Unsere Angebote für die Schulen der Region Pinneberg/Quickborn:    Projekttage in allen Klassenstufen zu den Themen o „Mobbing & Gewalt“,  o „Klassengemeinschaft & Kooperation“, o „Soziale Kompetenz & Konfliktfähigkeit“, o „Medien- und Medienkompetenz“. Einführende Fortbildungen für Lehrkräfte und Schulsozialarbeit zu verschiedenen Trainingsprogrammen,   Beratung bei der Erarbeitung von Präventionskonzepten,     Durchführung themenbezogener Elternabende. Zusätzlich bieten wir außerhalb der Schulzeit in Gruppen das „Stand-Up-Training“ für Opfer von  Schülermobbing und das „Coolness-Training“ für aggressiv-auffällige Jugendliche an. Des Weiteren beraten wir Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte zu den Themen Ausgrenzung,  Mobbing und Gewalt, koordinieren die Vermittlung an weitere Hilfsangebote der Region und  arbeiten dabei eng mit den Schulkoordinator*innen und Tandemkräften des Kreises zusammen. Für weitere Informationen: Schulische Gewaltprävention Verein für Jugendhilfe und Soziales Pinneberg e.V. Tobias Annen (Leitung), Michael Nuß Lindenstr. 2a, 25421 Pinneberg Tel.: 04101/3742492 Fax: 04101/8582477 Mail: sgp-pinneberg@ju-pi.de